Jetzt habe ich auch einen Blog...

Es gibt einige Foren im World Wide Web, auf denen ich als "Eurasierwolle" unterwegs bin - mal mehr, mal weniger.
Dieser Blog soll sozusagen meine Zentrale werden mit Bildern und Geschichten rund um unseren Eurasier, seine Wolle, mein Spinnrad und was mich in meinem Leben sonst noch so beschäftigt.

Und wer mich direkt anmailen will, kann dies unter der Adresse "laube-alveslohe(at)wtnet(Punkt)de" gerne tun.


Freitag, 14. Oktober 2011

Dann fangen wir mal an ...

Irgendwie wird es höchste Zeit, diesen Blog etwas anzufüttern, also fange ich einfach mal vorne an mit meiner "Spinngeschichte":
Es war einmal vor langer Zeit (so Ende der 70er Jahre), als sich in unmittelbarer Nähe meiner damaligen (ersten eigenen) Wohnung in Hamburg die "Textilwerkstatt Vogelweide" niederließ. Ein kleines Lädchen mit ganz viel Wolle - ein bisschen "alternativer Handarbeitsladen"... Handarbeitstechnisch war ich bis dahin noch recht unbelastet, hatte für meine Puppen und Steifftiere schon mal was gehäkelt oder genäht, aber Stricken war bis dahin nicht so mein Ding, war über rechte Maschen geradeaus stricken nicht hinaus gekommen. Die bunte handgesponnene Wolle in der Textilwerkstatt zog mich aber magisch an, und so entwickelte ich mich schnell zur Stammkundin, erweiterte meine Strickkenntnisse und lernte Spinnen! Schließlich wurde der Laden mein 2. Zuhause und ich kaufte mir mein eigenes Spinnrad (das bis heute überlebt hat):
Schottisches Bausatzspinnrad von Haldane

Nach einigen Jahren Spinnen und Stricken lernte ich dann meinen zukünftigen Mann kennen, dann zogen wir aus dem tiefsten Hamburg raus an den Stadtrand, es folgten Heirat und zwei weitere Umzüge. Das Spinnrad hielt Dornröschenschlaf, aber getrennt hatte ich mich nie von ihm - man kann ja nie wissen...

Fortsetzung folgt!