Jetzt habe ich auch einen Blog...

Es gibt einige Foren im World Wide Web, auf denen ich als "Eurasierwolle" unterwegs bin - mal mehr, mal weniger.
Dieser Blog soll sozusagen meine Zentrale werden mit Bildern und Geschichten rund um unseren Eurasier, seine Wolle, mein Spinnrad und was mich in meinem Leben sonst noch so beschäftigt.

Und wer mich direkt anmailen will, kann dies unter der Adresse "laube-alveslohe(at)wtnet(Punkt)de" gerne tun.


Samstag, 22. September 2012

Wollnachschub oder Sommer auf der Alm...

Heute bekam ich ein wolliges Paket von einer Spinnfreundin bei Petzis's Spinnforum! Inhalt: Wunderbar saubere weiße Bergschafwolle, frisch von der Herbstschur in Garmisch-Partenkirchen!!
Das Paket hat eine Vorgeschichte, zum Einen der jährliche Sommerurlaub in Partenkirchen in meiner Kindheit, zum Anderen ein Link zu einem kurzen Beitrag im Bayrischen Fernsehen in diesem Sommer: Schafhaltung im Werdenfelser Land (ich hoffe, dass dieser Link zur Sendung vom BR noch sehr lange funktioniert, für schafbegeisterte Flachlandbewohner ist der Film äusserst sehenswert!)
Dieser Filmbeitrag ließ meine Kindheitserinnerungen wieder aufleben und ich dachte mir, es wäre zu schön, einmal Wolle von diesen Bergschafen aus dem Wettersteingebirge zu verarbeiten...
Nun hat Karin mir diesen Traum erfüllt, auch an dieser Stelle noch mal 1000 Dank! Die Wolle vom Bergschaf ist ziemlich "rustikal", also nicht so kuschelweich wie BFL oder ganz feine Merino. Aber sie ergibt ein strapazierfähiges Garn - wunderbar für Jacken oder Pullover, sozusagen "Outdoor-Bekleidung".
Das Besondere an meiner hochalpinen Bergschafwolle ist ihre unbeschreibliche Sauberkeit! Als hätte das Schaf vor dem Almabtrieb noch ein Bad genommen... Auch sind dank der sommerlichen Weide oberhalb der Baumgrenze überhaupt keine Pflanzen- oder Strohschnipsel in der Rohwolle! Aufgrund der zweimaligen Schur im Jahr sind die Haare zwar nicht so lang wie hierzulande, wo die Schafe meistens nur eimal im jahr geschoren werden, aber die Sauberkeit und das Fehlen von verfilzten Stellen machen die geringere Haarlänge allemal wieder wett.
Nun geht es ans Planen, Färben, Kardieren, Spinnen und schlussendlich Stricken - das soll mal mein ganz persönlicher "Wetterstein-Pullover" werden - die Planung als erster Schritt wird aber noch einige Zeit beanspruchen.
Ein Foto von der Rohwolle folgt bei Gelegenheit, jetzt ist es draußen stockdunkel...

Allen Lesern ein schönes Wochenende
Cornelia

Montag, 17. September 2012

Jetzt wird's bunt!

Nachdem ich meinen Text im Blog-Kopf leicht modifiziert habe und das Thema "Färben" zum Spinnen und Stricken hinzugefügt habe, muss ich Euch auch zeigen, was ich damit meine:
 Das ist "Devon Longwool" von der Schur 2011 von Astrid in Stocksee! Endlich hatte ich das Vlies mal durchsortiert und jetzt die Hälfte des Netzbeutels "Auslese" gewaschen. Gestern habe ich mir dann meine neuen SEWO-Farben geschnappt und Farbbrühe angesetzt: Bordeaux, Violett und Kobaltblau kamen zum Einsatz!
Leider ist besonders das Blau seeehr intensiv geworden, dass meine Kamera mit der Farbdarstellung leider wieder leichte Probleme bekam (dabei hatte ich schon meine Canon 300D genommen, weil die kleine Pentax nur grottenschlechtes "Farbgebrüll" produzierte).
Aber die Wolle ist wunderbar geworden (im Einkochtopf bei 80 Grad gefärbt), lässt sich auch unkardiert direkt aus der Flocke verspinnen. Dafür habe ich meiner Ella mal wieder den zweifädigen Spinnkopf aufgesetzt - Spulenbild gibt es erst, wenn die Spule besser gefüllt ist! Wahrscheinlich wird das Ganze ein Navajo-Zwirn, um die verschiedenen Farben im fertigen Faden bestmöglich zu erhalten.
Der bunte Haufen ist jedenfalls ganz schön stattlich - rund 400 Gramm! Und die andere Hälfte der "Auslese" habe ich ja auch noch, und dann noch einen ganzen Netzbeutel mit dem "Rest" vom Vlies (der auch sehr schön sauber ist, hat nur etwas mehr "Botanik" im Pelz)...
Ich muß wohl bald wieder eine Runde färben, vielleicht mal wieder meine geliebten "Wasserfarben"!

Lasst es Euch gut gehen!
Cornelia

 

Samstag, 8. September 2012

Luxuswolle...

Manchmal muss man sich auch mal "was gönnen"! Wenn andere dann ein Schuhgeschäft aufsuchen, kaufe ich lieber online ein - aber keine Schuhe sondern WOLLE!!!
Genauer gesagt einen furchtbar weichen Kammzug, der ganz "luftig" daherkommt - man sieht dem Berg wirklich nicht an, dass es nur 200 Gramm sind!
In Petzi's Spinnforum hatte ich schon die karibik-blaue Leine voll von "Woelfin" bewundert - seitdem ging mir der Kammzug nicht mehr aus dem Kopf. Und obwohl mein Konto nicht gerade am Überlaufen war, habe ich allen Mut zusammen genommen und über "Etsy" meine Traumwolle in den USA bestellt und gute 30 Euronen investiert - am 28.08. kam das Paket bei mir an:

 
 
 
200 Gramm feinster Cormo-Kammzug samt einer gefärbten Probe!!
 
Inzwischen residiert die Edelwolle in einer eigenen Klarsichtbox und die Probe habe ich gleich zu einem Ministrang versponnen und verzwirnt, der Strang ist 50 cm lang und wiegt nur 7g (in Worten: Sieben), ein watteweiches Federgewicht:


 
Bollywood lässt grüßen!
 
Ich hätte die Farbkombi Pink und Orange selber nie gewagt zu färben, aber es zeigt sich immer wieder, dass Mut belohnt wird!  Das Garn ist erstaunlich "freundlich" im Gesamteindruck - ich muss mir das Buch von Deb Menz "Color in Spinning" noch mal ausgiebig zur Brust nehmen, bevor ich meinen Cormo-Schatz in Farben bade...
 
 
Ein schönes Wochenende für Euch - vielleicht bunt??
Cornelia


Sonntag, 2. September 2012

Und "schon wieder" eine Fortsetzung...

Heute geht es um "Theorie", aber ziemlich bunt statt grau - ich habe nun stundenlang daran gebastelt, meinen Account bei Ravelry mit etwas Leben zu füllen! Das heißt auf deutsch: Ich habe meinem "notebook" (bei ravelry) einige "Projekte" hinzugefügt. Ok, ich bewege mich bisher selten auf den Pfaden von ravelry, aber ich merke jetzt, wie vielschichtig das ganze System ist. Da gibt es ungeahnte Möglichkeiten, seine ganzen Projekte samt aller Wollvorräte zu erfassen!! Einziger Nachteil: DAS DAUERT!!! Ich muss noch viele Fotos machen, um auch meinen Vorrat an selbstgesponnenen Garnen und Kammzügen zu "visualisieren". Heute habe ich erst mal ein paar fertiggestellte Tücher eingestellt und einige angefangene Projekte, von denen ich für Petzi's Spinnforum schon mal Fotos gemacht hatte. Die Sachen schreien zwar förmlich nach weiteren Informationen - aber jetzt bin ich wirklich bettreif!!
Falls jemand "mal gucken" will - ich bin auch bei ravelry als "Eurasierwolle" unterwegs.
Und jetzt geh ich schlaaaaafen!!! Bis bald, zur nächsten Fortsetzung...