Jetzt habe ich auch einen Blog...

Es gibt einige Foren im World Wide Web, auf denen ich als "Eurasierwolle" unterwegs bin - mal mehr, mal weniger.
Dieser Blog soll sozusagen meine Zentrale werden mit Bildern und Geschichten rund um unseren Eurasier, seine Wolle, mein Spinnrad und was mich in meinem Leben sonst noch so beschäftigt.

Und wer mich direkt anmailen will, kann dies unter der Adresse "laube-alveslohe(at)wtnet(Punkt)de" gerne tun.


Sonntag, 2. September 2012

Und "schon wieder" eine Fortsetzung...

Heute geht es um "Theorie", aber ziemlich bunt statt grau - ich habe nun stundenlang daran gebastelt, meinen Account bei Ravelry mit etwas Leben zu füllen! Das heißt auf deutsch: Ich habe meinem "notebook" (bei ravelry) einige "Projekte" hinzugefügt. Ok, ich bewege mich bisher selten auf den Pfaden von ravelry, aber ich merke jetzt, wie vielschichtig das ganze System ist. Da gibt es ungeahnte Möglichkeiten, seine ganzen Projekte samt aller Wollvorräte zu erfassen!! Einziger Nachteil: DAS DAUERT!!! Ich muss noch viele Fotos machen, um auch meinen Vorrat an selbstgesponnenen Garnen und Kammzügen zu "visualisieren". Heute habe ich erst mal ein paar fertiggestellte Tücher eingestellt und einige angefangene Projekte, von denen ich für Petzi's Spinnforum schon mal Fotos gemacht hatte. Die Sachen schreien zwar förmlich nach weiteren Informationen - aber jetzt bin ich wirklich bettreif!!
Falls jemand "mal gucken" will - ich bin auch bei ravelry als "Eurasierwolle" unterwegs.
Und jetzt geh ich schlaaaaafen!!! Bis bald, zur nächsten Fortsetzung...

Kommentare:

  1. Ich bin bei ravelry auch überhaupt nicht auf dem laufenden mit meinen Projekten, sollte dringend mal wieder Fotos machen. Die Tücher, die du eingestellt hast, gefallen mir total gut, besonders deine Mizzle-Variante.

    LG Tanja
    (Talisha aus dem Spinnforum)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube nicht, dass ich bei Ravelry irgendwann wirklich "auf dem Laufenden" sein werde, dazu schwirren mir dauernd zu viele neue Ideen durch den Kopf. Wenn ich die alle aufschreiben sollte...
      Mir gruselt schon davor, irgendwann meinen handgesponnenen Garnvorrat zu katalogisieren, beim Ausbreiten der Stränge zum Fotografieren kommen mir sicher wieder neue Ideen in den Sinn, welches Garn ich womit kombinieren könnte... - und wenn ich noch ein bisschen dazu färbe und spinne, hätte ich genug Garn für einen Pullover...
      Ich könnte daraus ohne Probleme einen Fulltimejob machen!

      Viele Grüße
      Cornelia

      Löschen
    2. Das wär's doch, ein wolliger Fulltimejob :) Ich will bei ravelry gar nicht unbedingt alle meine Ideen aufschreiben, meine queue ist eh schon viel zu lang. Wahrscheinlich müsste ich 200 Jahre alt werden, um das alles umzusetzen. Aber zumindest meine fertiggestellten Projekte möchte ich mit Fotos katalogisieren. Wird schon mal noch werden ;)

      LG Tanja

      Löschen